working situation in Plocica (Croatia)
watch: video extract | 3min.33sek. | 2008
installation view (mobilemusicworkshop2008)
robert mathy

 

works
cv
contact
plingbil1
Pling!

Pling! ist eine Arbeit, die bei einem Workshop von Nicolaj Kirisits und Klaus Filip im Oktober 2007 entstanden ist.

Zur Entstehung der Aufnahmen:Ein — in dem von mir abgestecktem Gebiet — gefundener Stein wurde in Abständen von 20 cm flächendeckend, wiederholend aus derselben Seehöhe fallengelassen. Dieser Vorgang wurde akustisch aufgenommen. Die Aufnahmen unterscheiden sich in ihren Längen, — resultierend aus Höhen und Tiefen des Untergrunds — sowie durch bodenbedingte klangliche Differenzen.


Zur Wiedergabe: In der Installation sollen die Töne von einem Lautsprecher, der sich entlang eines Rasters bewegt, an ihren der Aufnahmeposition entsprechenden Positionen wiedergegeben werden. Die akustische Wahrnehmung der 1216 aufgenommenen Soundsamples soll auf die Topografie und Bodenbeschaffenheit der ursprünglichen Oberfläche rückschließen lassen.

Das hier gezeigte Video visualisiert die aus den Längen der Soundfiles berechneten Höhenwerte der Landschaft.

English version:

A found stone (picked up on the shore) was dropped every 20 meters from the same height above sea level. This procedure was repeated until the area was covered completely. The grid of sound samples resulting from the acoustic recordings made during each step of the process served as a positioning map for a motor-operated loudspeaker, which reflected each sound at its respective position.
The terrain´s topography led to variations in the length of the recordings while acoustic differences were caused by the surface of the ground. The aim was
to inspire the recipient to imagine the conditions at the recording site. I like to see Pling! as some kind of a "sound-pixel-screen."

The video shows a visualization of the terrain's topology, which is computed by the different lengths of the recorded samples.

plingbil1